Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

NS- Psychiatrie in der Pfalz

Öffentliche Führung: Gedenkstätte und Ausstellung

23. März 2020 18:00 Uhr

Treffpunkt jeweils 18 Uhr vor dem Alleehaus (Dokumentationszentrum), gleich links hinter der Zufahrtsschranke. Kostenlose Besucherparkplätze stehen vor der Zufahrtsschranke zur Verfügung. Maximale Teilnehmerzahl pro Führung: 20 Personen.
Daher wird dringend um Anmeldung für einen der beiden Termine unter tom_suedpfalz@posteo.de gebeten!
Die Führungen sind selbstverständlich kostenlos!

Nationalsozialistische Psychiatrie in der Pfalz, das bedeutet: Zwangssterilisationen von Patientinnen und Patienten psychiatrischer Kliniken und von Bewohnerinnen und Bewohnern pfälzischer Dörfer und Städte ab 1934; staatlich organisierter, heimlich durchgeführter Krankenmord von 1940 bis 1941; Deportation und Ermordung von »unerwünschten« Patientengruppen; Sterben in der Anstalt Klingenmünster aufgrund von bewusster Mangelversorgung in den letzten Jahren des Zweiten Weltkrieges.

Mit der Wanderausstellung »NS-Psychiatrie in der Pfalz« haben das Pfalzklinikum und der Bezirksverband Pfalz ein Bildungsangebot geschaffen, das die Auseinandersetzung mit den menschenverachtenden Maßnahmen der nationalsozialistischen Gesundheitspolitik in der Region unterstützen soll.
Menschen aus der gesamten Pfalz wurden Opfer der NS-Psychiatrie. Die Ausstellung liefert Hintergrundinformationen zu diesen schrecklichen Vorgängen – und sie macht deutlich, dass hinter den Opferzahlen Menschen stehen: Ehepartner, Verwandte, Freunde und Nachbarn.

Weitere Infos zur Ausstellung NS- Psychiatrie in der Pfalz unter http://www.ns-psychiatrie-pfalz.de/home/

Verein für Toleranz und Menschlichkeit Südpfalz e.V.

Pfalzklinikum Klingenmünster

Weistraße 100
Klingenmünster, 76889 Deutschland
+ Google Karte

Secured By miniOrange