Lichtermeer zum Gedenken anlässlich des 82. Jahrestages der Reichspogromnacht

„In Erinnerung an den 9. November 1938!
Ihr deutschen Menschen, die ihr abrücket
von diesen Schändern des deutschen
Namens: An jedem 9. November haltet für
eine Weile den Atem an, in Erinnerung
dessen, was nie wieder gutzumachen ist!“

Frankfurter Oberrabbiner Leopold Neuhaus am 9.November 1945 in der Frankfurter Rundschau

Am Montag, den 09.November jährt sich die Reichspogromnacht zum 82. Mal.

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brennt die Landauer Synagoge. In den Tagen darauf werden Landauer Jüdinnen und Juden verfolgt und deportiert, ihre Wohnungen und Geschäfte demoliert und geplündert. 82 Jahre später erinnern wir uns wieder an diese bitteren Tage, die sich nicht nur auf Landau beschränkten, sondern in ganz Deutschland stattfanden.
Wir befinden uns gerade inmitten einer Pandemie und halten uns deshalb alle an die Einschränkungen zur Eindämmung der Infektionszahlen. Daher werden wir in diesem Jahr anlässlich des 82. Jahrestages der Reichspogromnacht still, für uns alleine und dennoch gemeinsam und deutlich sichtbar der Opfer gedenken!

Taucht Landau in ein Lichtermeer zum Gedenken an die Landauer Opfer des Holocaust! Besucht die Stolpersteine in Landau und Umgebung und „haltet für eine Weile den Atem an, in Erinnerung dessen, was nie wieder gutzumachen ist!“

Stellt Kerzen an den verlegten Stolpersteinen in Landau zum Gedenken auf, legt Blumen nieder und gedenkt der Opfer!

Schickt uns Eure Bilder davon, mit Angabe der Stolpersteine und ihrer Lage, an denen ihr für die Opfer Kerzen angezündet und Blumen niedergelegt habt, per Email an tom_suedpfalz@posteo.de.

Wichtig sind die Angaben zu den Stolpersteinen, da die Namen auf den Bildern oft nicht oder nur schlecht lesbar sind. Zusätzlich benötigen wir auch Eure Erlaubnis, die Einsendungen mit Euren Namen zu veröffentlichen, bzw. eine Mitteilung, ob wir Eure Einsendungen anonym veröffentlichen sollen!

Wir werden Eure Bilder mit Hintergrundinformationen zu den Schicksalen der Menschen versehen, den Opfern ein Gesicht geben und veröffentlichen.

Liste der in Landau verlegten Stolpersteine (Die Zahlen in Klammern geben die Anzahl der an dieser Adresse verlegten Stolpersteine wieder:

An 44 11 (1)
Cornichonstr. 1 (Maria Ward Schule) (7)
Fortstr. (Max- Slevogt- Gymnasium) (24)
Friedrich- Ebert- Str. 9 (3)
Gerberstr. 10 (4), 12a (7)
Glacisstr. 3 (1), 9 (1)
Gymnasiumstr. 9 (2)
Industriestr. 13a (6)
Kaufhausgasse 9 (Frank- Loebsches- Haus) (1)
Königstr. 67 (2)
Kramstr. 8 (2)
Kronstr. 7 (Ecke Trappengasse) (4)
Landwehrstr. 2 (5), 11 (3)
Langstr. 7 (2)
Ludowicistr. 15 (4)
Marienring 12 (2), 13 (Amtsgericht) (6)
Marktstr. 46 (2), 81 (6), 83 (2)
Martin- Luther- Str. 46 (3), 28 (2), 26 (5),
Moltkestr. 7 (2)
Nordring 32 (2), 39 (3)
Ostbahnstr. 16 (4), 36 (Kaufhof) (4)
Ostring 1 (2), 3 (4), 5 (4), 12 (7), 13 (1), 14 (6), 15 (5), 16 (8), 17 (1), 18 (7),
Ostring 20 (1), 22b (2), 26 (4), 27 (4), 28 (11), 29 (3), 31 (1), 33 (4), 36 (1),
Parkstr. 9 (1)
Queichheimer Hauptstr. 235 (3)
Ravelinstr. 2 (1)
Reiterstr. 14 (5)
Schützengasse 2a (7)
Stadthausgasse Ecke Blumgasse (4)
Südring 1 (4), 10 (4)
Westbahnstr. 12 (3), 18 (3), 20 (3), 22 (2), 24 (5)
Westring 11 (Otto- Hahn- Gymnasium) (10), 27 (3)
Westring 4a (4)
Xylanderstr. 6 (3)